Verabschiedung Sabine Bleise-Donderer

entpflichtung_bleise-donderer_jpeg_05.jpeg
Bildrechte bleise-donderer

Pfarrerin Sabine Bleise-Donderer wurde am Ende ihres letzten Gottesdienstes, den sie in unserer Gemeinde hielt, von Dekanin Christine Schürmann von ihrem aktiven Dienst als Gemeindepfarrerin entpflichtet. Der Begriff der Entpflichtung klingt merkwürdig und sperrig. Einfacher gesagt heißt es danach: „Alles darf sein, muss aber nicht. Eben gelebte evangelische Freiheit. Sie bleibt Pfarrerin, aber nicht mehr auf einer Pfarrstelle.“

entpflichtung_bleise-donderer.jpeg_18.jpeg
Bildrechte bleise-donderer

Der Dienst von Pfarrerin Bleise-Donderer wurde von Pfarrerin Daniela Küster, dem Kirchenvorstand, dem Gemeindeverein und von der Schwestergemeinde St. Otto nach dem Gottesdienst gewürdigt und sie erhielt kleine Geschenke als Erinnerung an ihre Arbeit in Laufamholz. Pfarrerin Sabine Bleise-Donderer konnte sich im Anschluss bei einem Kirchenkaffee von den Gemeindegliedern verabschieden. Im September 2020 hatte sie den Dienst in unserer Gemeinde im ersten Corona-Jahr unter erschwerten Bedingungen begonnen. Vieles konnte damals nicht so stattfinden wie gewohnt. Sie hatte mit großem Engagement ihre Aufgabenbereiche übernommen und sich mit der Gemeinde vertraut gemacht. Im Zuge des Kirchenjubiläums hatte sie sich intensiv mit der Geschichte unserer Kirche und der Gemeinde befasst und bei mehreren Veranstaltungen eingebracht. Für dieses Jahr hat sie bereits einiges vorgeplant, von dem wir nun noch profitieren dürfen. Ein Beispiel ist der Emmausspaziergang am Ostermontag. Wir danken Pfarrerin Bleise-Donderer für alle Impulse, die sie in unsere Gemeinde gebracht hat, für ansprechende Gottesdienste, interessante Veranstaltungen, intensive Vorbereitungen und seelsorgerliche Begleitung.

…und wie geht es weiter?

Der Weggang von Pfarrerin Bleise-Donderer bringt für die Gemeinde in Laufamholz tiefgreifende Veränderungen. Nach vielen Jahrzehnten, in denen in der Regel immer zwei Pfarrpersonen in der Gemeinde tätig waren, gibt es ab jetzt nur noch eine Pfarrstelle. Da die Zahl der Gemeindemitglieder sinkt und auch immer weniger junge Menschen sich für den Pfarrdienst entscheiden, kann die zweite halbe Pfarrstelle nicht wieder besetzt werden.

Was sind nun die Aufgaben für die eine Pfarrstelle in Laufamholz?

  • Die seelsorgerliche Begleitung an wichtigen Stationen und Übergängen im Leben ist uns wichtig. Beerdigungen, Taufen, Trauungen, Jubelhochzeiten sind Kernaufgaben für Pfarrerinnen und Pfarrer und ein Schwerpunkt der Pfarrstelle. Wenn Sie seelsorgerliche Begleitung wünschen, ein Anliegen haben oder ein Gespräch brauchen, melden Sie sich bitte im Pfarramt oder direkt bei Pfarrerin Küster.
  • Die Gemeinde versammelt sich zum Gottesdienst. Gottesdienste werden aber nicht nur von Pfarrerinnen und Pfarrern gestaltet, sondern auch von ehrenamtlichen Prädikantinnen, Lektoren und Teams. Gerade im Bereich der Gottesdienste werden wir außerdem die Kooperation mit unseren Nachbargemeinden weiterentwickeln und immer wieder zu Gottesdiensten in andere Kirchen einladen. Wir haben hier einen großen Schatz an unterschiedlichen Gottesdiensträumen und vielfältigen Angeboten, die uns einladen, miteinander Gottes Gegenwart zu erleben und zu feiern.
  • In unserer Kirchengemeinde gibt es viele junge Menschen und zwei evangelische Kindertagesstätten des Gemeindevereins. Aus diesem Grund ist die Arbeit mit Kindern und Familien, die theologisch-pädagogische Begleitung der Kitas und die Konfirmanden- und Jugendarbeit ein weiterer Schwerpunkt der Pfarrstelle.
  • Darüber hinaus erteilen Pfarrerinnen und Pfarrer in Bayern i.d.R. sechs Wochenstunden Religionsunterricht. Das geschieht hier an der Grundschule in Laufamholz und ist ein wichtiger Beitrag, um Kinder an den Glauben heranzuführen.
  • Eine Kirchengemeinde muss auch verwaltet werden. Zur Pfarrstelle gehört traditionell der Vorsitz im Kirchenvorstand und die Geschäftsführung mit Personalverantwortung, Gebäudemanagement und Finanzverwaltung. Dabei unterstützen die Verwaltungsstelle, der Kirchenpfleger und die Sekretärin als Assistenz im Pfarramt.

Viele weitere Aufgaben in der Gemeinde werden ehrenamtlich getragen: die Geburtstagsbesuche, der Gemeindebrief und die Homepage, die Gottesdienste im Betreuten Wohnen, viele Veranstaltungen im Lauf eines Jahres wie z.B. die Laufamholzer Gespräche, das Adventssingen und der Rehhofer Adventskalender, das Gemeindefest, das Kirchenkaffee und vieles mehr. Wir freuen uns, wenn Gemeindemitglieder ihre Gaben und Ideen einbringen. Denn eine Kirchengemeinde ist mehr als eine einzelne Pfarrerin oder ein einzelner Pfarrer. Wir alle gemeinsam gestalten Kirche und leben Gemeinde – getragen, geleitet und ermutigt durch Gottes Geist!

Pfarrerin Daniela Küster
Barbara Rath, Vertrauensfrau des Kirchenvorstands