Ökumene

Unsere beiden Kirchengemeinden Heilig-Geist-Kirche (evangelisch) und St. Otto (katholisch) haben ein glaubhaftes Interesse an ökumenischer Gemeinsamkeit. Wir wollen das gemeinsam leben, was schon möglich ist und in dem, was uns trennt, werden wir die Gewissen nicht verletzen. Dabei sind es viele kleine Schritte aufeinander zu, die wir in der Praxis gehen.

Einige Fixpunkte im Laufe des Kirchenjahres sind...

  • ...das FRIEDENSGEBET an einem Mittwochabend nach Ende der Schulferien im September
  • ...die ÖKUMENISCHE KINDERBIBELWOCHE in den Tagen der Herbstferien
  • ...drei ÖKUMENISCHE GESPRÄCHSABENDE im Herbst
  • ...der ÖKUMENISCHE GOTTESDIENST AM BUSS - UND BETTAG in unserer Heilig-Geist-Kirche. Neben einem bewussten Nachdenken über den Glauben, ist es auch wichtig, diesen zu feiern. Die Wurzeln unseres gemeinsamen Glaubens verbinden uns stärker als unterschiedliche Lehrmeinungen uns trennen können
  • …die ÖKUMENISCHE STERNSINGERAKTION.
  • ...das gemeinsame GREMIENTREFFEN im Februar. Wenn Gemeindeleben und Zusammenwachsen der Konfessionen gelingen soll, bedarf es auch einer guten Organisation der Aktivitäten, einer gegenseitigen Information und einer in die Zukunft weisenden Planung. Dabei kommt auch das zur Sprache, "was oben auf liegt" - denn der Glaube kann auf sorgfältige theologische Arbeit nicht verzichten, wenn das Bekenntnis nicht profillos werden soll
  • ...der gemeinsame Beginn der OSTERNACHT mit dem Osterfeuer, bei dem auch die Osterkerzen ausgetauscht werden, die dann während des Jahres bei den Gottesdiensten brennen, um uns daran zu erinnern, dass Jesus Christus das Licht der Welt ist und Gottes Ewigkeit einen hellen Schein in unsere Welt bringt - gegen alle Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung! Über die Liturgien beider Kirchen finden wir zu einem vertieften Verständnis des Gottesdienstes, das seinen Höhepunkt in der Feier des Herrenmahls, bzw. der Eucharistie findet
  • ...das ÖKUMENISCHE GEMEINDE- UND PFARRFEST auf dem Gelände von Heilig-Geist und St. Otto. Er hat sich im Laufe der Jahre zu d e m Tag der Begegnung entwickelt und gibt mit seinen reichhaltigen Angeboten einen Einblick in die vielen, regen Aktivitäten unseres Gemeindelebens.

Adresse: 90482 Nürnberg, Heuchlinger Strasse 15

Ökumenischer Ostergruß:

Der Herr ist auferstanden. – Er ist wahrhaftig auferstanden

Dieser alte Ruf erklingt an Ostern über die ganze Welt. Er verbindet uns als Christinnen   und Christen in St. Otto und Heilig-Geist, in Laufamholz und ganz Nürnberg, in Deutschland und Europa, ja weltweit. Es ist ein Ruf der Freude und der Hoffnung. Das Leben siegt. Unser auferstandener Herr ist bei uns. Sein Licht leuchtet in unser Leben hinein, gerade auch in diesen Wochen, die von so vielen Ängsten und Sorgen, Gefahren und Unsicherhei-ten geprägt sind. Auch wenn wir in diesem Jahr keinen Gottesdienst feiern können, entzünden wir in der Osternacht die großen Osterkerzen für un-sere Kirchen. Sie können sich mit uns verbinden, indem Sie am Ostermor-gen Ihre Osterkerze zuhause entzünden oder sich in St. Otto das Licht direkt von der Osterkerze holen. Möge so die Osterfreude sich auch in unseren Häusern und Herzen ausbreiten.

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes Osterfest!
Matthias Schubert                      Daniela Küster                        Inger Lietz
Pastoralreferent                         Pfarrerin                                  Pastoralassistentin

In ökumenischer Verbundenheit haben wir unsere Osterkerzen am Osterfeuer entzündet.

Jesus Christus, gestern und heute
Anfang und Ende
Alpha und Omega
Sein ist die Zeit
Sein ist die Ewigkeit
Sein ist die Macht und Herrlichkeit
in alle Ewigkeit.

Wir grüßen unsere Schwestern und Brüder in St. Otto und geben die Grüße aus St. Otto auch in unserer Gemeinde weiter. Frohe Ostern!